Angeboren oder ausschliesslich erlernt: Was ist Führung, Leadership eigentlich genau?

4. Oktober 2017

Führen ist ein Wort, das Bewegung ausdrückt. Vielleicht haben wir, wenn wir an Chefs denken, einen Stereotyp im Kopf von jemandem, der den ganzen Tag „bossy“ hinter dem Schreibtisch sitzt. Doch mit Führung hat diese Person nicht viel zu tun.

Denn Führung bedeutet immer, andere Menschen zu bewegen. Ist diese Fähigkeit zu führen nun angeboren oder ausschliesslich erlernt? Um dies heute ganz bewusst zu machen und damit wohl einen weiterverbreiteten Irrtum aufzudecken: Führung ist ausschliesslich angeboren!

Bedeutet das, dass jeder eine Führungskraft ist? Sind die ganzen Ausbildungen und jahrelange Erfahrungen, die jemanden zu einem guten Leader machen, dann überflüssig? Nein. Denn was meist verwechselt wird ist der Akt des Führens (den jeder kann) und wie erfolgreich in Bezug auf ein gewünschtes Ergebnis die Führung ist.

Es geht hier nicht um Intention, sondern allein um Wirkung. Jeder Mensch wirkt hinsichtlich der Auslösung einer Bewegung. Wenn zum Beispiel jemand zu einer Gruppe hinzukommt, verändert sich immer die Konstellation. Geht jemand, gilt dasselbe. Kommt jemand sehr agil an und macht Wind, dann nehmen wir dies deutlich wahr. Kommt jemand sehr verklemmt und unangenehm rüber, machen wohl viele sogar einen Bogen um diese Person. Jeder von uns bewegt, jeder führt. Ob bewusst oder unbewusst ist hier nicht das Thema.

Und genau damit wird die Frage „bin ich ein Leader oder nicht“ obsolet! Wo immer du mit Menschen in Kontakt kommst, verändert sich etwas, und sei es „nur“ durch deine Anwesenheit. Du kannst nicht nicht führen!

Es geht um eine völlig andere Frage, die wir uns bewusst machen sollten: Die wirkliche, die richtige Frage ist: Erreiche ich mit der Bewegung, die ich verursache, die Ergebnisse, die ich durch mein Verhalten, mein Verursachen der Bewegung zu erreichen wünsche?

Das ist aber nicht eine Frage, ob du führst. Es ist die Frage nach der Effektivität Deiner Führung. Das ist beileibe keine Wortklauberei. Denn es ist ein himmelweiter Unterschied, ob jemand glaubt, er könne nicht führen und müsse sich erst dazu entwickeln oder ob jemand glaubt, es schon zu können, aber nicht die gewünschten Resultate erreicht.

Worauf wir unsere Aufmerksamkeit geben, dass entscheidet über unsere Wahrnehmung. Denke immer daran: Nur das, was ich wahrnehme, nehme ich für wahr! Auch unsere Sprache entscheidet über unsere Programmierung und Ausrichtung. Die Frage „wie ist meine Führung“ sollte also eher sein, „wie ist die Effektivität meiner Führung?

Das Leben kann so schön sein, wenn wir klar sehen. Vielleicht sehen wir uns bald, um mehr Klarheit und Gewinn gemeinsam zu steigern.

ps. Mein Freund Blaine Bartlett, Bestseller-Autor von Compassionate Capitalism und seit über 30 Jahren Executive Coach for Transformational Leadership, beschreibt Leadership so:

„Leadership ist die Aktivität, die eine koordinierte Bewegung von notwendigen Aktivitäten in einem System auslöst, die die gewünschten Resultate erzielen.“

Die Kraft, die in der richtigen Wahrnehmung liegt, drücke ich auch aus mit dem Workshop-Titel The Power of Purpose. Es geht um die ganz klare Bewusstmachung der eigenen Essenz, der eigenen Mitte, der eigenen Wirkweise. Dies führt zur Klarheit im Lebensziel und zu extrem verbesserter Effektivität. Mehr Informationen

Im Entrepreneurial Prime Coaching für Führungskräfte und Unternehmer arbeiten wir individuell über Monate zusammen, um ganz genau die Unterschiede in Wahrnehmung, Sprache und Programmierung zu optimieren um dann Abläufe effizienter gestalten zu können und eine vielfach gesteigerte Effektivität zu erreichen. Dies bedeutet mit mehr Leichtigkeit und Freude aller Beteiligten höhere Produktivität und damit im Regelfall deutlich gesteigerter Gewinn. Entrepreneurial Prime Coaching ist nur als Einzelbegleitung möglich. Informationen nur direkt bei mir, w.sonnenburg@win-win.ag.