Entscheiden wir uns richtig?

9. August 2017

Gibraltar

Das Foto habe ich von meiner Wohnung aus in Gibraltar gemacht. Im Vordergrund ist Gibraltar, gegenüber Spanien und links am Horizont Afrika zu sehen.

Meine 12 Jahre in Gibraltar haben mich viel gelehrt. Diese Stadt ist ein Multi-Kulti-Platz. Gerade nach 9/11 mit moslemischen Nachbarn konnte ich viele innere Dressuren über andere Kulturen entdecken. Dachte ich früher immer, ich könnte leicht und klar entscheiden, könnte meinen Verstand und freien Willen nutzen, wurde mir doch in der Zeit sehr bewusst, welche tiefe Programmierung für meine Weltsicht ursächlich war.

Dies erkannt führte dazu, dass ich nicht mehr richtig oder falsch entscheiden konnte. Nur noch entscheiden, erfolgreich entscheiden, denn richtig/falsch gibt es nicht.

Was ist das Grundaxiom, auf dem dein Weltbild aufgebaut ist? Kennst du es? Darüber kannst du entscheiden, der Rest ist konsequente Fortsetzung des Grundglaubens. Eine Metapher hat mir dies deutlich gemacht. Ein klassisches Rettungsboot-Beispiel:

In einem Rettungsboot sitzen ein Ehepaar, zwei Kinder und die Mutter des Mannes. Auf hoher See und ohne Land in Sicht wird ihnen bewusst, dass das Boot nicht alle trägt. Eine Person muss über Bord, oder alle gehen unter. Welche Entscheidung wird der Mann treffen? Wird es unterschiedlich sein, wenn es ein Europäer oder eine Asiate ist?

Wie würdest du entscheiden? Alle untergehen lassen? Aus Angst, eine Entscheidung zu treffen, oder aus einem vermeintlichen Gerechtigkeitsgedanken heraus?

Die klassische Lösung ist, dass der Europäer die Mutter über Bord gehen lässt, denn sie hat schon den größten Teil ihres Lebens hinter sich. Der Asiat wird sich eher von Frau oder Kinder trennen, denn die könnten ersetzt werden, aber die Mutter ist einmalig. In der Lösung steckt auch, dass wir im Westen das Alter eher als unwürdig ansehen und verdrängen, während in Asien die Wertschätzung gegenüber älteren Menschen eine viel größere Rolle spielt.

Ich nehme dieses Beispiel um zu verdeutlichen: wenn uns der kulturelle Core-Belief nicht bekannt ist, würden wir glauben frei zu entscheiden, doch folgen wir nur konsequent unserer kulturellen Prägung.

So ist auch besser verständlich, warum der Volksmund sagt, reisen bildet! Lernen wir doch so andere Grundgedanken kennen und auch, dass sie wunderbar funktionieren können, und es auch mit anderen Axiomen glückliche Menschen geben kann. Manchmal gerade deshalb andere sogar glücklicher sind.

Ein Unternehmer, der das Axiom hat, Menschen sind grundsätzlich faul und müssen angetrieben werden, baut eine andere Unternehmensstruktur auf als derjenige, der glaubt, Menschen sind vertrauenswürdig und gehen immer in die Kraft, wenn die Umgebung es erlaubt.

Es ist oft gesagt: das Universum kennt nicht richtig oder falsch, gut oder böse. Wollen wir daher besser darüber sprechen, was ist förderlich und was ist hinderlich für das gewünschte Ergebnis.

Der wesentlichste Teil meiner Consultingtätigkeit ist nicht, die „richtige“ Antwort zu liefern, sondern mit meinen Klienten die Core-Beliefs aufzustöbern und die Entscheidungsfreiheit wieder herzustellen. Aus der Freiheit und der Klarheit des wirklich gewünschten Ergebnisses (für letzteres brauchen wir manchmal 1-2 Tage Aufdeckungsarbeit) ergeben sich dann unendlich viele Optionen, das Leben glücklich und erfolgreich zu gestalten.

Dann kommen wirkliche Entscheidungen. Leider haben wir meist nie gelernt, was eine echte Entscheidung ist und wie man sie sinnvoll trifft.

Aber wenn das klar ist, dann kann man in allen Lebensbereichen erfolgreich sein. Im Materiellen konnte ich im Aktienbereich, mit Immobilien und in anderen geschäftlichen Bereichen viel Geld verdienen. Millionen! Im Buch Basic Millionaire Spirit habe ich einige Grundsätze hierfür dargelegt.

Die Freiheit von Anhaftungen (Buddha bezog es meist auf das persönliche Leid) bringt Lebensfreude und ermöglicht gesunde Körper und Finanzen, wie ich es vor der Erkenntnis bzw. der Fähigkeit es zu leben, kaum für möglich hielt.

Es ist schon eigenartig, dass wir so viel für möglich halten, aber nicht dass alle unsere eigenen Lebensbereiche von Erfolg gekrönt sein können und dürfen. “Fahren” doch so viele durchs Leben mit einem Auto, bei dem nicht alle Reifen gleich optimal aufgepumpt sind. Angst dominiert und damit ist keine wirkliche Freiheit gegeben. Keine echte Entscheidungs-Freiheit!

Je mehr wir aus der Angst herauskommen und in unsere wahre Kraft gehen, desto mehr erreichen wir, dass purpose driven living und purpose driven profit die Kultur der Zukunft wird. Die Unternehmer, die ich diesbezüglich berate, erfreuen sich nicht nur neuer persönlicher Kraft, sondern gestalten auch eine neue Unternehmenskultur. Der Übergang dazu ist manchmal im Team (in unseren Körperzellen) noch Zweifel-beHaftet. Zwei-Felder! Noch angeHaftet?

Das alte Energiefeld ist am Anfang natürlich stärker als das neue. Daher gibt es das Hin und Her bei den Unbewussten „Feldbesuchern.“ Und wir alle wissen, Hin und Her macht Akku leer. Mit der richtigen Einstellung, die meine Klienten mitbringen (sonst würden sie ja nicht das coaching wollen), ist alle Energie für das Zukunfts-Feld zur Verfügung. Erfolg wird leicht. Erfolg ist die neue Gewohnheit.

Erfolg ist die neue Freiheit!

Ich mache ja derzeit kaum offene Workshops oder Seminare. Quintessenz mit Dr. Jürgen Karsten (Vorstand in der ETL Group und Autor Das Mentalprinzip sowie von Quintessenz – das Buch, das im Herbst auf den Markt kommt) ist angedacht. Nächstes Jahr wieder eine The Week for Life, wissenschaftliche und empirische, selbsterprobte Erkenntnisse „wie aus der Quantensuppe materialisiert wird,“ werden die Themen sein.

Daher biete ich jetzt nur maximal drei Personen (ggf. mit Partner) eine sehr individuelle persönliche Begleitung an. Mit PurposeFinding®, Lebenssatz, Visionsfestlegung und purposebasierten Businessstrategien. Bei der Umsetzung im Privaten und Geschäftlichen stehe ich und Partner aus meinem Business-Netzwerk dann im Regelfall bis zu 6 Monaten zu Verfügung. Wir wollen die erfolgreiche Umsetzung!

Wenn dich dies interessiert, schreibe mir gerne eine E-Mail und wir prüfen, ob es zusammen passt: w.sonnenburg@win-win.ag

Du entscheidest nicht nur, ob du jetzt die Anfrage absendest. Du „entscheidest“ täglich einige tausende Mal. Meist unbewusst, meist nur programmentsprechend der Programmierung, des Core-Beliefs. Werde dir bewusst, was deine tiefliegenden Grundaxiome sind und du kannst in viel größerem Maße dein Leben wirklich selbst bestimmen.

Das wünsche ich uns allen!

Herzlichst

Wolfgang Sonnenburg
winning for life

 

P.S. Du bist es wert, dein Leben, deine Lebenszeit, mit den dir wichtigen Prioritäten zu füllen. Wenn du es nicht machst, wird jemand deine Zeit mit seinen Prioritäten füllen. Wenn du bereit bist, konsequent deine Entscheidungsfähigkeit zu optimieren und damit deine Lebensqualität und deine Produktivität deutlich zu erhöhen, dann kann es vielleicht passen, dass wir einmal 6 Monate gemeinsam zusammenwirken. Maximal 3 Personen (ggf. mit Partner; die 3 werden individuell gecoacht) kommen in den Genuss. Hier Kontakt aufnehmen: w.sonnenburg@win-win.ag für dieses Prime-Coaching oder b.lay@win-win.ag für alle Informationen.