Consistently into the future

In einem Film hörte ich einmal Omar Sharif sagen:

Derjenige ist arm, der nichts hat, wofür er seinen ganzen Reichtum aufgeben würde!

Haben Sie im Leben schon einmal den Satz im Kopf gehabt: „Das kann doch noch nicht alles gewesen sein, da muss es doch noch etwas mehr geben?“

Ich glaube, dass tief in uns allen der Wunsch verankert ist, emotionale Befriedigung und materiellen Wohlstand zu erfahren. Und zwar nicht „mal dies, mal das,“ sondern beides vereint. Kaum einer wird auf dem Sterbebett sagen: „Ach, wäre ich doch bloss öfter im Büro gewesen oder hätte eine Million mehr gemacht!“ So stellte ich mir auch jetzt wieder einmal die Frage: Wofür will ich die mir verbleibende Lebenszeit eintauschen? Womit will ich meine Tage füllen, auf was will ich zurückblicken, wenn es Zeit ist zu gehen?

Nach meinem 60. Geburtstag habe ich mich entschieden, mein Leben noch konsequenter nach dem „rechten oberen“ Purpose-Quadranten auszurichten. Schon oft habe ich in meinem Leben radikale Änderungen vorgenommen, zum Beispiel das Hamburger Bürohaus mit Anwaltskanzlei, Steuerberatungsgesellschaft und Finanzdienstleister – mitsamt dem dazu gehörenden Leben – aufgegeben. Schon damals stand für mich ganz klar das Thema im Vordergrund: „Das kann es nicht gewesen sein!“

Ich bin ja durchaus für materiellen Wohlstand, habe aber selbst in meinem Leben gemerkt, dass auch großer Reichtum nicht glücklich macht. Glücklich sein und emotionale Erfüllung kann man sich nicht kaufen! Geld soll das Leben bequemer machen, vieles ermöglichen, aber es soll nicht glücklich machen. Kann es auch nicht! Und kann denn Arbeit allein glücklich machen? Natürlich nicht, denn sonst könnten ja nicht 87% der arbeitenden Bevölkerung ohne emotionale Bindung zu dem, was sie tun, auskommen.

Dies zusammengenommen erklärt, wofür ich mich entschieden habe: Den Rest der mir verbleibenden Zeit konsequenter dem Thema Purpose und Sinn im Leben, in der Beziehung, im Beruf, im unternehmerischen Handeln zu widmen. Und mehr öffentlich aufzutreten, um aus den Erfahrungen der vielen Jahre auch über die Sprechertätigkeit Know How und Do How weiterzugeben.

So entstand die Win Win AG mit der Jahresbegleitung Brain Trust Mentoring und Coach-Ausbildungen; die Nonprofit-Organisation Winspiration Day Association, um den internationalen Fokustag am 7. Mai zu etablieren; und diese neue Wolfgang-G.-Sonnenburg-Website, auf der ich immer wieder mal etwas zum „Anwendungsbereich“ des Purpose schreiben werde.

Also: Herzlich willkommen! Ab November gehen wir dann richtig live. Bis dahin tragen Sie sich bitte im Newsletter, bei Twitter oder Facebook ein, und Sie erhalten dann all die interessanten Informationen, die mir und anderen Erfolgreichen so begegnet sind. Aber auch neue Gedankenverknüpfungen und Vision werde ich darstellen, auf dass unser aller Leben purposevoller und profitabler wird!

Auf gutes Zusammenwirken!

Ihr Wolfgang Sonnenburg

Previous post
Welcome to the Purpose Blog
Next post
What are we really about in life, or: What should we be about?