Blog

Willkommen in 2019! Das Geschenkpaket im Foto soll dich daran erinnern, dass es ein besonderes Geschenk ist, dass wir dieses Jahr erleben dürfen.

Dankbarkeit – auch für die kleinsten Dinge – kann deinen Tag verschönern. Nicht alles für selbstverständlich nehmen, was nicht selbstverständlich ist. Noch bin ich in Arizona, wo Patty und ich mit ihrer Familie und Freunden einen Hochzeitsempfang hatten. Hier ging ich in ein spezielles Gesundheitscenter gegangen, in dem sich Top-Sportler „tunen“ lassen. Neben den diversen Detox- und Energiemaschinen, so sagte mir der Inhaber, ist vor allem eines wichtig: Dankbarkeit.

Dankbarkeit für die kleinen Dinge im Leben. Dass du heute morgen allein zur Toilette gehen konntest. Sei dankbar dafür, nicht jeder kann das! Sei dankbar dafür, dass du wählen kannst, an welchem Ort du sein möchtest. Nicht jeder kann das! Das Be-Sinnen auf Dankbarkeit zeigt uns, in welchem Luxus wir leben und worum es wirklich wirklich geht. Nämlich bei sich zu sein und nicht nur aus Angst aus dem Hause zu rennen, um gesellschaftlichen Anforderungen zu genügen und dabei die eigene Gesundheit bzw. Lebensfreude zu vernachlässigen.

Deine Rausliste

Heute am 6. Januar ist nicht nur der Tag der drei Weisen. Es ist auch der Tag, an dem in meiner Jugend die Weihnachtsbäume auf die Straße geworfen wurden. Nun ist das alte Jahr vorbei! Wenn du es noch nicht gemacht hast, mache noch schnell eine Rausliste. Was soll alles aus deinem Leben raus? Was soll nicht mehr in 2019 auftauchen? Was gehört nicht zu deinem Zukunfts-Ich? Das können Kleidungsstücke sein, Emotionen wie Ärger oder Wut. Geldprobleme oder aber auch Menschen, die dir Energie rauben. Aber auch Verhaltensweisen. Falsche Ernährung, Aufschieberitis. Unfreundlichkeit.

Ich machte zum Jahresende wieder so eine Liste und habe sie bei Freunden, wo wir den Silvesterabend verbrachten, in der Toilette runtergespült. Noch drauf „ge…“ und beschlossen: Diese Sch… brauche ich nicht mehr! Und mich dann geschüttelt, alles Alte abgestreift und abgeschüttelt. Andere verbrennen die Liste oder vergraben sie in der Natur, weil das, was du nicht magst, auch Dünger für etwas Neues sein kann.

Was immer du auch wählst … das Jahr ist neu, und du kannst alles neu gestalten. Nichts muss mit. Aktuelle Resultate in deinem Leben sind nur die Ernte von Gestern. Du kannst neu säen, und du kannst neu ernten. Die Wissenschaft hat gezeigt, dass wir uns bis auf DNA-Ebene umprogrammieren können. Damit gilt die alte Ausrede „Ich bin halt so!“ schon lange nicht mehr. Die Qualität einer Ausrede ändert nichts daran, dass es eine Ausrede ist.

Nichts im Leben hat eine Bedeutung an sich. Nichts. Rein gar nichts. Immer sind es wir selbst, die die Bedeutung, die Bewertung vornehmen. Also: 2019 ist neu und frisch. Achte darauf, es nicht gleich mit deinem alten Sch… zu verdrecken.

Weiter unten siehst Du noch einige weitere Fotos: Füße hoch am Kamin … und das iPhone daneben? Wie war es bei dir in den letzten zwei Wochen – konntest du das Telefon einige Stunden oder Tage liegen lassen, ohne es zu benutzen? Kannst du frei entscheiden oder fühlst du Zwang, es zu nutzen? Oder die Kaffeetasse: Warum machen wir gerne Kaffeepausen? Weil das Inhalieren, das tiefe Einatmen uns gut tut und u. a. an die Kindheit erinnert. Heiße Schokolade, hmm…!

Momente der Ruhe und des Inhalierens tut uns gut. Darum sind richtige Pausen so wichtig. Doch viele leben im Schnell-Zug-Tempo. Das nächste Foto zeigt einen Starbucks in Arizona mit Drive-Through. Die richtigen Pausen werden reduziert auf das unbewusste „Schlucken.“ Wie traurig ist das denn?!

Du siehst auch einige Fotos mit wunderbaren Erlebnissen, die wir 2018 hatten. Bedeutungsvolle Begegnungen, bei denen es sich immer wieder lohnte, innezuhalten und dankbar zu sein. Denn die wirklich wichtigen Momente dürfen ruhig etwas mehr Tiefgang haben.

Also: Habe öfter mal mehr Mut zu richtigen Pausen und zu tiefergehenden Gesprächen! Mehr Meditation, mehr Intuition, und so von innen aus der Ruhe heraus das Leben und Erfolge gestalten.

Wir haben uns auch neu besonnen und fokussieren 2019 auf ganz wesentliche Themen. Dazu bald mehr im Newsletter und hier im Blog. Heute wünsche ich dir eine sinnvoll gefüllte Rausliste und Fokus auf das wirklich für dich Wichtige in 2019.

 

Kaminfoto: pixabay