Das Bewusstsein eines Menschen wirkt auf den Ablauf und das Ergebnis von Experimenten auf Quantenebene. Die Wissenschaft zeigt, dass diese Wirkungen aber auch auf der Makroebene, d.h. auf der Ebene der größeren und großen Objekte gelten. Bewusstsein wirkt danach auf Menschen, Ereignisse und Materie.

Bewusstsein kann daher nicht auf das Gehirn des Menschen beschränkt sein. Die Analyse der Materie in immer kleinere Dimensionen zeigt vielmehr, dass Bewusstsein eher ein Feld ist – so wie etwa das Gravitationsfeld oder ein Magnetfeld – und sich in den Raum erstreckt. Dieses Feld wirkt im Allerkleinsten, im sog. Planck-Raum, an der Schnittstelle zwischen Geist und Materie.

Der Mensch hat mit seinem individuellen Bewusstsein Anteil an diesem umfassenden Feld, er hat ein Teil-Bewusstsein. Mit diesem Teil-Bewusstsein kann der Mensch über das Gehirn Informationen aus dem Bewusstseinsfeld empfangen und Informationen in das Feld senden. Auf diese Weise entstehen die bekannten Intuitionen und „glücklichen Zufälle“.

Es ist uns also möglich, mit dem Bewusstsein zu arbeiten, und so  Erfolge, Glück, Gesundheit und Weisheit selbst zu kreieren.

Wir treten in diesem Workshop eine Reise an, die uns bis zu dem Urgrund, der Schnittstelle von Geist und Materie führt. Dies ist auch Dein persönlicher Urgrund, Dein eigentliches Wesen, Dein Selbst!

„ Derjenige, der zum Urgrund des eigenen Wesens vordringt kann nicht nur die Umwelt, sondern sich selbst verwandeln und jene geheimnisvolle Wundermacht erzeugen, die sowohl im Bereich des Geistigen, wie in dem des Materiellen, ihre Gültigkeit hat.“

Anmeldung: Anmeldeformular oder office@wolfgangsonnenburg.com.

Termine:

25.11.2017 und 09.12.2017